AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Zweites Standbein

E-tron, Audis Begriff für elektrisches Fahren, soll auch im Audi A3 Anwendung finden. Mit 204 PS und 350 Nm soll er nur 1,5 Liter/100 km verbrauchen.

Erstmals zu sehen ist der Audi A3 e-tron auf dem Genfer Automobilsalon 2013. Dank Plup-In Hybrid-Technik soll der A3 nur 1,5 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen, das entspricht einer CO2-Emission von 35 Gramm pro Kilometer. Der modifizierte 1,4 Liter TFSI mit 150 PS wird dabei von einem Elektromotor unterstützt, der 75 kW produziert, zusammen ergibt sich einen Nennleistung von 204 PS.

Dem Top-Verbrauch (Werkdaten) stehen eine Beschleunigung auf 100 in 7,6 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h gegenüber. Rein elektrisch soll der A3 e-tron bis zu 50 Kilometer weit kommen und eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h erreichen.

Der scheibenförmige Elektromotor ist in eine neu konzipierte Sechsgang e-S tronic integriert, die die Kräfte auf die Vorderräder leitet. Beide Antriebe ergänzen sich – die E-Maschine bietet ihr maximales Drehmoment vom Start weg bis zirka 2.000 Touren auf, der TFSI erreicht im Bereich von 1.750 bis 4.000 1/min seine höchste Durchzugskraft

Der Audi A3 e-tron kann allein mit dem Verbrennungsmotor, nur per Elektroantrieb oder im Hybridmodus fahren.Erst auf Fahrerwunsch werden beide Antriebe gemeinsam aktiv („boosten“). Wenn der Fahrer vom Gas geht, deaktivieren sie sich vorübergehend („segeln“). So wird das Motorbremsmoment eliminiert und die Effizienz steigt.

Auf dem Genfer Automobilsalon gewährt der A3 e-tron einen realistischen Ausblick in die Zukunft der Mobilität, wie Audi sie plant.

VW XL1: Sparsamstes Serienauto der Welt VW XL1: Sparsamstes Serienauto der Welt Bentley mit Flying Spur am Genfer Autosalon Bentley mit Flying Spur am Genfer Autosalon

Ähnliche Themen:

Audi macht aus dem A3 einen Plug-In-Hybrid

Weitere Artikel

Berlingo-Kastenwagen bald als Stromer

Citroën ë-Berlingo Kastenwagen kommt

Der Kasten wird elektrisch. Der neue Citroen e-Berlingo ist in zwei Längen (4,40 und 4,75 Meter) zu haben und wird über die aus anderen PSA-Stromern bekannte 50 kWh Lithium-Ionen-Batterie mit Strom versorgt. Seine WLTP-Reichweite: maximal 275 Kilometer.

No-Nonsense Off-Roader für wenig Geld

Neuer Lada Niva Travel

Namen können manchmal irreführend sein. So ist dieser neue Niva Travel nicht "wirklich" der Nachfolger seines ursprünglichen Namensgebers, der heute als "4x4" verkauft wird und noch auf eine Neuauflage wartet. Dennoch ist der neue Niva Travel ein fähiger Geländewagen für kleines Geld geworden.

Im Namen der Wissenschaft!

Toyota Supra driftet autonom

Wir mögen Drift-Videos. Und wir mögen den aktuellen Toyota GR Supra. Ein Video, das beides kombiniert, ist also schon mal ganz an und für sich interessant. Der beste Teil an diesem hier allerdings: Der Wagen driftet ohne Beteiligung des Fahrers - vollautonom. Alles im Namen der Wissenschaft!

Ohne Handverband sechs Wochen nach dem Unfall

Grosjean zeigt seine Wunden nach dem Feuerunfall

Romain Grosjeans Genesung nach dem Feuerunfall von Bahrain macht weiter Fortschritte: Auf Instagram zeigt er, wie seine Hände mittlerweile aussehen.