AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

VW Cross up! auf dem Genfer Salon

Wachstumsschub

VW zeigt auf dem Genfer Automobilsalon den Cross up! - mit leichter Fahrwerkserhöhung und robusten Anbauten wird der up! zum Kleinst-SUV.

mid/wp

Volkswagen erweitert seine Lifestyle-orientierte Cross-Modellreihe um den VW Cross Up. Als Basis dient die viertürige Version des kleinsten VW mit einem 75 PS starken Dreizylinder-Benziner und manuellem Fünfganggetriebe.

Der Cross Up kommt im Spätsommer zu Preisen ab rund 14.500 Euro in den Handel und feiert seine Premiere auf dem Automobilsalon in Genf (7. bis 17. März).

Der Cross Up ist nach CrossPolo, CrossGolf und CrossTouran die vierte Modellvariante mit speziellen Modifikationen an Karosserie und im Innenraum, die für einen sportlich-robusten Eindruck sorgen.

Zudem zeigt das Modell neben einer Fahrwerkserhöhung um 15 Millimeter eine erweiterte Serienausstattung. Allerdings kommen alle Cross-Varianten nur mit der Frontantriebstechnik der Basisversionen, Allradantrieb ist für die up!-Plattform generell nicht vorgesehen.

Mittelmotor-Sportler von Alfa feiert Weltpremiere Mittelmotor-Sportler von Alfa feiert Weltpremiere Subaru beim Genfer Autosalon Subaru beim Genfer Autosalon

Ähnliche Themen:

VW Cross up! auf dem Genfer Salon

Weitere Artikel

Österreichs familienfreundlichstes Kinderhotel

Hier wird FAMILIENFREUNDLICHKEIT groß geschrieben!

Beim kinderhotel.info-Award für die besten Hotels mit Kinderbetreuung in Europa wurde das Familux Resort Dachsteinkönig vierter und damit das familienfreundlichste und beliebteste Kinderhotel Österreichs.

Das ist die fünfte Generation des Grand Cherokee

Jeep Grand Cherokee L vorgestellt

Der Jeep Grand Cherokee ist der meist-ausgezeichnete SUV der Automobilgeschichte. Eine solche Erfolgsgeschichte gebührend fortzusetzen braucht freilich reichlich Superlativen. Und just diese soll der völlig neue, siebensitzige Grand Cherokee L auch bieten.

Start nicht in Russland, sondern Monza geplant

DTM 2021: Saisonauftakt in St. Petersburg fällt aus

Die DTM präsentiert einen neuen Kalender für die Saison 2021: Das Russland-Comeback scheitert erneut - Was sich sonst ändert und wieso Umstellungen drohen.

So stellt sich Alpine für die Zukunft auf

Alpine A110-Nachfolger wird elektrisch

Renault bündelt die Bereiche Alpine Cars, Renault Sport Cars und Renault Sport Racing unter dem Dach der neuen Business Unit Alpine. Neben dem Fokus auf die Formel 1 will man neue leistungsstarke, innovative und rein elektrische Sportwagen entwickeln.