Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

g-tron kommt noch 2013

Eine Erdgas-Version des A3 Sportback mit dem Namen "g-tron" präsentiert Audi auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März).

mid/ts

Der Fünftürer kann das synthetische Erdgas "e-gas" nutzen, das die Ingolstädter aus CO2 und regenerativ erzeugtem Strom produzieren, aber auch konventionelles Erdgas und Benzin tanken.

Als Antrieb dient ein für den Gasbetrieb modifizierter 1,4-Liter-Turbo-Benzinmotor mit 81 kW/110 PS Leistung. Dieser beschleunigt den Wagen in elf Sekunden von Null auf 100 km/h und ermöglicht eine Spitze von 190 km/h.

Der Verbrauch im Gasbetrieb liegt bei 3,5 Kilogramm Erdgas pro 100 km, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 95 Gramm pro Kilometer. Bei Verwendung von "e-gas" soll der CO2-Ausstoß in der Gesamtbetrachtung aus Kraftstoffherstellung und -verbrennung unter 30 Gramm pro Kilometer betragen.

Zwei Gastanks mit zusammen 14 Kilogramm Kapazität sorgen für eine Reichweite von 400 Kilometern. Im Benzin-Betrieb liegt der Verbrauch bei 5,3 Litern Super auf 100 Kilometern (125,6 g CO2/km), bei einem Tankinhalt von 40 Litern ergibt sich eine Reichweite von 945 Kilometer. Insgesamt kommt der A3 Sportback "g-tron" mit einer Tankfüllung somit 1 345 Kilometer weit.

VW Golf GTD und GTI feiern in Genf Premiere VW Golf GTD und GTI feiern in Genf Premiere Toyota FT-86 Open Concept in Genf Toyota FT-86 Open Concept in Genf

Ähnliche Themen:

Erdgas-Version des Audi A3 Sportback

Weitere Artikel

Es braucht weit mehr als nur reichlich Power

Wie baue ich ein Drift-Auto?

Sein Auto nach Schema FFF zu tunen, ist eine Sache. Aus einem Straßenfahrzeug aber ein mit jeder Schraube auf Rennbetrieb hinoptimiertes Sportgerät zu machen, eine ganz andere. Wir blicken bei just einem solchen Projekt hinter die Kulissen.

So geht Felgen-Marketing im Jahr 2020

Das DOTZ-Team: dein Auto auf der großen Bühne

„User Generated Content“, „Super-Fans“ und „Influencer“: Das sind DIE Marketing-Schlagworte der letzten Jahre. DOTZ macht das schon länger; mit dem „DOTZ-Team“.

Wenn eine absolute Automobil-Ikone wie der Land Rover Defender in den Ruhestand geht, dann hat es der Nachfolger schwer. Wobei der ja gar nicht nachfolgen soll. Oder doch?

Beim ROAC 2020 werden alle Rekorde gesprengt

Race of Austrian Champions: Rally-Invasion

Die elfte Auflage des ROAC (Race of Austrian Champions) lockt am 1.11.2020 mit zahlreichen Stars und deutlich aufgestockter Rennaction in nun 12 Klassen und einer Qualität in Sachen Fahrer und Fahrzeuge, die bis dato unerreicht war. Und das Beste: Zuschauer sind erlaubt!