Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Maserati MC Stradale: Gran Turismo als Viersitzer

Quattro Turismo

Die viersitzige Variante des Gran Turismo präsentiert Maserati mit dem neuen MC Stradale auf dem Genfer Automobilsalon als Weltpremiere.

mid/ts

Die viersitzige Variante des Gran Turismo präsentiert Maserati mit dem neuen MC Stradale auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März) als Weltpremiere. Das im Stammwerk in Modena gebaute Luxus-Coupé übernimmt den 4,8-Liter-V8-Saugmotor mit 338 kW/460 PS Leistung aus dem Gran Turismo Sport.

Die Kraftübertragung übernimmt ein halbautomatisches Sechsgang-Getriebe, die Höchstgeschwindigkeit beträgt laut Hersteller 303 km/h. Für eine entsprechende Verzögerung sorgt eine Bremsanlage von Brembo mit Bremsscheiben aus Carbon- Keramik-Verbundmaterial.

Der MC Stradale besitzt eine Motorhaube aus Carbon mit einem großen, zentralen Lufteinlass und fährt auf 20-Zoll-Schmiederädern. Neben dem Sportwagen präsentiert Maserati in Genf auch die sechste Generation der Oberklasse-Limousine Quattroporte als Europapremiere.

Chevrolet mit Premierenprogramm in Genf Chevrolet mit Premierenprogramm in Genf Brabus 800 Roadster – Weltpremiere Brabus 800 Roadster – Weltpremiere

Ähnliche Themen:

Maserati MC Stradale: Gran Turismo als Viersitzer

Weitere Artikel

Ayrton, Michael oder doch Lewis?

Die besten Formel-1-Fahrer aller Zeiten

Nachdem Lewis Hamilton diese Saison zum sechsten Mal F1-Weltmeister werden konnte, ist er endgültig einer der ganz Großen des Sports ... doch reicht es schon zum besten Fahrer aller Zeiten?

Martin Freinademetz ist erschöpft aber glücklich im Dakar-Ziel angekommen, er ist damit der einzige Österreicher, der eine Zielankunft auf allen drei Dakar-Kontinenten vorweisen kann.

Kaum Sound, viel Fun

Harley-Davidson LiveWire - im Test

Die Harley-Davidson LiveWire zoomt sich mit 106 PS in verhalten surrenden drei Sekunden auf 100 km/h. Wir testen die erste Elektro-Harley.

ARC: Blaufränkischland-Rallye

MCL 68: Brandneue Rallye als ARC-Auftakt!

Der Präsident des MCL 68, Georg Gschwandner, startet in seiner Wahlheimat, dem Blaufränkischland, mit einer einer brandneuen Rallye durch...