Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Chevrolet zeigt Elektro-Spark in Genf

Funkensprung

Eine rein elektrisch angetriebene Version des Kleinstwagens Spark zeigt Chevrolet als Europapremiere auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März).

mid/ts

Der Stadtflitzer verfügt über einen Permanentmagnet-Elektromotor mit 100 kW/136 PS und 542 Nm konstantes Drehmoment. Damit soll der Elektro-Spark in 8,5 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen. Für die Stromversorgung sorgt ein Lithium-Ionen-Batteriesystem mit über 20 kWh Kapazität, das Schnellladungen mit Wechsel- oder Gleichstrom erlaubt.

Zwei Sieben-Zoll-LCD-Displays an der Lenksäule und in der Mittelkonsole versorgen den Fahrer mit allen relevanten Daten und dienen als Schnittstelle für Infotainment, Klimaregelung und Energieeffizienz-Daten. Ein weiteres Ausstattungs-Highlight ist das integrierte Radiosystem "My Link", das via Apps ein Navigieren über kompatible Smartphones und den Empfang von Internet-Radiosendern ermöglicht.

Innenraumbilder des McLaren P1 Innenraumbilder des McLaren P1 Mitsubishi präsentiert neue Antriebe Mitsubishi präsentiert neue Antriebe

Ähnliche Themen:

Chevrolet zeigt Elektro-Spark in Genf

Weitere Artikel

Habsburg: Wir werden am DTM-Grid stehen

Habsburg: Wir werden am DTM-Grid stehen

Geht es nach Ferdinand Habsburg, dann wird er in der Saison 2020 mit R-Motorsport am DTM-Grid stehen, er rechnet aber mit großen Veränderungen.

Triumph für James Bond

Triumph Tiger und Scrambler bei 007

Der 25. James Bond-Film "No Time To Die" startet im April 2020. Die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von Triumph haben darin einen Auftritt.

Vienna Autoshow 2020

Neuheiten-Feuerwerk bei Ford

Ford feiert ein echtes Neuheiten-Feuerwerk auf der Vienna Autoshow, im Mittelspunkt stehen die neuen Modelle Puma, Kuga und Explorer.

Machen Sie mit uns einen Rückblick auf die Rallye Monte Carlo 2005, Manfred Stohl im Citroen Xsara WRC, Petter Solberg im Subaru Impreza WRC, Armin Schwarz im Skoda Fabia WRC uvm.