Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Subaru beim Genfer Autosalon

Frischer Wind

Subaru beehrt den Genfer Autosalon mit dem Outback Boxer Diesel mit stufenlosem Automatikgetriebe und einer Studie namens „Subaru VIZIV Concept“.

Im neuen Outback trifft Neues zusammen: Ein hocheffizientes Boxer Diesel Kraftwerk, eine stufenlose Automatik und Traktion dank permanentem Allradantrieb.

Der manuelle Modus ermöglicht vorprogrammierte Gänge über am Lenkrad montierte Paddles zu wählen. Der neue Outback 2.0D mit CVT Lineartronic wird am österreichischen Markt ab dem zweiten Quartal 2013 verfügbar sein.

Das Subaru VIZIV Concept antizipiert die Designsprache und die technischen Novitäten der Zukunft. Das Concept Car zeigt Ideen für künftige Crossover Generationen auf. Der Name ist Programm: „VIZIV“ leitet sich ab von „Vision for Innovation“ und wird für die Entwicklung der Marke wegweisend sein.

Als Urvater aller Sport Utility Vehicles begründete der Forester 1997 ein neues Segment, das sich seither steigender Beliebtheit erfreut und einen wahren Siegeszug einfuhr.

Glichen die ersten Vertreter dieser Fahrzeuggattung rund um die Jahrtau-sendwende noch entweder klassischen Off-Roadern oder hochgestellten Kombi-modellen, so prägt den Forester in seiner vierten Auflage ein erwachsener Charakter mit typischen Crossover Akzenten gepaart mit modernem urbanem Esprit

Trotz Bruchs mit der einstigen Off-Roader Design-Heritage blieb der Forester stets der technischen DNA und damit der Kernkompetenz und Subaru Marken Philosophie treu: Boxer Motor in Verbindung mit dem permanenten Allradantrieb „symmetrical AWD“ sind obligatorisch bei jeder Modellvariante serienmäßig mit an Board.

VW Cross up! auf dem Genfer Salon VW Cross up! auf dem Genfer Salon Opel Adam ROCKS Concept in Genf Opel Adam ROCKS Concept in Genf

Ähnliche Themen:

Subaru beim Genfer Autosalon

Weitere Artikel

Die Historie sportlicher Toyota-Modelle reicht weit zurück und mündet in Kürze im brandneuen GR Yaris. Wir werfen einen Blick auf die spannende Geschichte.

Valtteri Bottas gewinnt den Qualifying-Thriller gegen Lewis Hamilton, Star des Tages ist aber Nico Hülkenberg - Spekulationen um Sebastian Vettels Ferrari.

Aber kein Tank-Turn diesmal ...

Rivian zeigt, was ihr Pickup kann

Das neue Video zeigt den spannenden Elektro-Pickup beim Driften, Klettern und vielem mehr.

Nachdem Ken Block als Pilot des Fiesta ERX bestätigt wurde, gab STARD nun bekannt, dass Mads Ostberg den Citroen C3 ERX bei seinem Rallycross-Debüt pilotieren wird.