Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Subaru beim Genfer Autosalon

Frischer Wind

Subaru beehrt den Genfer Autosalon mit dem Outback Boxer Diesel mit stufenlosem Automatikgetriebe und einer Studie namens „Subaru VIZIV Concept“.

Im neuen Outback trifft Neues zusammen: Ein hocheffizientes Boxer Diesel Kraftwerk, eine stufenlose Automatik und Traktion dank permanentem Allradantrieb.

Der manuelle Modus ermöglicht vorprogrammierte Gänge über am Lenkrad montierte Paddles zu wählen. Der neue Outback 2.0D mit CVT Lineartronic wird am österreichischen Markt ab dem zweiten Quartal 2013 verfügbar sein.

Das Subaru VIZIV Concept antizipiert die Designsprache und die technischen Novitäten der Zukunft. Das Concept Car zeigt Ideen für künftige Crossover Generationen auf. Der Name ist Programm: „VIZIV“ leitet sich ab von „Vision for Innovation“ und wird für die Entwicklung der Marke wegweisend sein.

Als Urvater aller Sport Utility Vehicles begründete der Forester 1997 ein neues Segment, das sich seither steigender Beliebtheit erfreut und einen wahren Siegeszug einfuhr.

Glichen die ersten Vertreter dieser Fahrzeuggattung rund um die Jahrtau-sendwende noch entweder klassischen Off-Roadern oder hochgestellten Kombi-modellen, so prägt den Forester in seiner vierten Auflage ein erwachsener Charakter mit typischen Crossover Akzenten gepaart mit modernem urbanem Esprit

Trotz Bruchs mit der einstigen Off-Roader Design-Heritage blieb der Forester stets der technischen DNA und damit der Kernkompetenz und Subaru Marken Philosophie treu: Boxer Motor in Verbindung mit dem permanenten Allradantrieb „symmetrical AWD“ sind obligatorisch bei jeder Modellvariante serienmäßig mit an Board.

VW Cross up! auf dem Genfer Salon VW Cross up! auf dem Genfer Salon Opel Adam ROCKS Concept in Genf Opel Adam ROCKS Concept in Genf

Ähnliche Themen:

Subaru beim Genfer Autosalon

Weitere Artikel

Sebastian Vettel rätselt, warum Charles Leclerc einen anderen Grip zu spüren scheint als er, das Ferrari-Team erstickt etwaige Verschwörungstheorien jedoch im Keim.

BMW hat die R 1250 RT überarbeitet

BMW R 1250 RT: viel neue Elektronik

Seit mehr als vier Jahrzehnten steht das BMW Motorrad Kürzel "RT" in der Welt der dynamischen Tourenmotorräder für Komfort auf langen Reisen und dynamischen Fahrspaß auf Landstraßen. BMW hat nun der neuen R 1250 RT umfangreiche Änderungen und Innovationen angedeihen lassen.

Bestandteile, Aufbau, Begriffe und Technologie

Alles über Felgen

Ihr plant gerade den Kauf neuer Räder für euer Auto und seid daher zum ersten Mal mit Begriffen wie Einpresstiefe, Maulweite oder Lochkreisdurchmesser in Berührung gekommen? Keine Sorge: Wir helfen euch weiter.

Im Jahr 2003 war das Duo Stohl/Minor nicht nur national im Einsatz, sondern stieg auch ins Hyundai Werksteam auf. Zwei Jahre später saßen die beiden im Citroen Xsara WRC und mischten bei den ganz Großen mit.