Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Mittelmotor-Sportler von Alfa feiert Weltpremiere

4C kommt noch heuer

Seinen 200 PS-Mittelmotor-Sportler 4C präsentiert Alfa Romeo als Weltpremiere auf dem diesjährigen Automobilsalon in Genf (7. - 17. März).

mid/js

Mit dem 200 PS starken Zweisitzer wollen die Italiener nicht nur wieder die Alfa-Fans begeistern, er soll auch den Startschuss für das Comeback auf dem amerikanischen Markt markieren.

Der kompakte Alfa Romeo 4C liegt unter vier Meter Länge, zwei Meter Breite und 1,18 Meter Höhe. Das Design entstammt dem hauseigenen Centro Stile Alfa Romeo. Und gebaut wird der Zweisitzer im Maserati-Werk in Modena. Das Chassis des Sportwagens ist komplett aus Kohlefaser gefertigt und sorgt dafür, dass der heckangetriebene Sportler ein Leistungsgewicht von unter vier Kilogramm pro PS aufweist.

Der Vierzylinder-Mittelmotor mit Turbolader verfügt über 1,8-Liter Hubraum und ist komplett aus Aluminium gefertigt. Es handelt sich bei dem Triebwerk um eine Evolutionsstufe des schon im Alfa Romeo Giulietta QV eingesetzten Motors.

Übertragen wird seine Leistung an die angetriebenen Hinterräder mittels automatisiertem Doppelkupplungsgetriebe. Per Schalter auf der Mittelkonsole kann der Fahrer vier verschiedene Fahrdynamikprogramme anwählen, die für unterschiedliches Ansprechverhalten des Gaspedals, der Lenkung und der Schaltzeiten sorgen.

Zwei extrem geschnittene Schalensitze und unverkleidete Partien des Kohlefaser-Chassis demonstrieren den Insassen die sportliche Ausrichtung des Alfa Romeo 4C. Schnörkellose Formen und ein Materialmix aus Kohlefaser und Aluminium machen den Innenraum zum Wohlfühlplatz für sportlich ambitionierte Fahrer.

Noch in diesem Jahr soll der Alfa Romeo 4C auf den Markt kommen. Über den Preis können die Italiener bisher noch keine Aussagen machen.

Seat mit neuem Leon-Modell SC in Genf Seat mit neuem Leon-Modell SC in Genf VW Cross up! auf dem Genfer Salon VW Cross up! auf dem Genfer Salon

Ähnliche Themen:

Mittelmotor-Sportler von Alfa feiert Weltpremiere

Weitere Artikel

40 Jahre Panda im Video-Schnelldurchlauf

Happy Birthday Fiat Panda!

Zum 40. Geburtstag des Fiat Panda erläutert Luca Napolitano, Head of EMEA Fiat & Abarth Brands, gemeinsam mit Spezialisten aus verschiedenen Bereichen die Erfolgsgeheimnisse des sympathischen Tausendsassas.

Wie Max Verstappen mit dem langsameren Auto den Jubiläums-Grand-Prix souverän gewonnen hat und was für Nico Hülkenberg und Sebastian Vettel schiefgegangen ist

BMW-Trio in neuem Look

BMW F 750 GS & F 850 GS neu aufgelegt

BMW Motorrad legt die Mittelklasse-Modelle BMW F 750 GS, BMW F 850 GS und BMW F 850 GS Adventure für 2021 neu auf.

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.