AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Chinesischer Hersteller Qoros in Genf

Die neue chinesische Automobilmarke Qoros hat ihren ersten Auftritt auf dem Automobilsalon in Genf. Der GQ3 soll noch 2013 kommen.

mid/ts

Dort präsentiert der Hersteller mit der Kompaktlimousine GQ3 sein erstes Serienmodell. Im zweiten Halbjahr 2013 soll das Modell dann in China und kurz darauf auch in Europa auf den Markt kommen.

Der Kompakte zeichnet sich durch einen langen Radstand, kurze Überhänge und eine Coupé-ähnliche Dachführung aus. Eine umfangreiche Serienausstattung, ein großzügiges Raumangebot und eine umfangreiche Sicherheitsausstattung sowie ein fortschrittliches Infotainment-System soll die Kunden überzeugen. Dieses verfügt über ein Navigationssystem und umfangreiche Vernetzungsdienste. Die Bedienung erfolgt über ein zentrales 8-Zoll Touchscreen-Display.

Die Einführung weiterer Automobilmodelle soll dann im Abstand von jeweils sechs Monaten erfolgen. Einen Ausblick darauf geben die Studien eines Crossover-Fließheckmodells mit Hybridantrieb und ein Kombi in der Kompaktklasse. Das Hybridmodell verfügt über einen Benzinmotor, der die Vorderräder antreibt.

Der Elektromotor übernimmt die Kraftübertragung an der Hinterachse. So ist entweder ein rein elektrisches Fahren möglich oder durch die Kombination beider Motoren ein Fahren mit Allradantrieb. Das Kombi-Modell soll in erster Linie durch ein großzügiges Platzangebot und eine hohe Variabilität des Innenraums punkten.

Kia mit Cross Over-Coupé in Genf Kia mit Cross Over-Coupé in Genf Die besten Bilder Die besten Bilder

Ähnliche Themen:

Chinesischer Hersteller Qoros in Genf

Weitere Artikel:

Machen Sie aus Ihrem Kind einen Wiffzack

21 Vorsätze für leichtes Lernen

Wie Eltern ihre Kinder zum Lernen motivieren und ihnen dabei hilfreich zur Seite stehen können, verrät Bildungsexpertin Mag. Iris Haiderer, Leiterin der Wiffzack Online-Akademie, in 21 Vorsätzen für 2021.

Start jetzt unter 90.000 Euro

Porsche Taycan: neues Einstiegsmodell

Mit der vierten Version der vollelektrischen Sportlimousine kratzt Porsche bereits sehr knapp an der Grenze zu 500 Kilometer Reichweite.

Der geflügelte Toyota

Toyota Sera: ein Rückblick

Drei Jahrzehnte ist es her, da wuchsen dem Toyota Flügel. Sein Name: Sera. Mit fast vollverglaster Kabine und flügelartigen Schmetterlingstüren wirkt das 1990 eingeführte Modell wie ein schneller Raumkreuzer aus einer anderen Galaxie.

Die F1-Zukunft von Red Bull hängt davon ab

Engine-Freeze-Abstimmung am Montag

Nächste Woche fällt eine richtungsweisende Entscheidung: Elektronisch soll über den "Engine-Freeze" und damit die Red-Bull-Zukunft abgestimmt werden.