Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Chinesischer Hersteller Qoros in Genf

Die neue chinesische Automobilmarke Qoros hat ihren ersten Auftritt auf dem Automobilsalon in Genf. Der GQ3 soll noch 2013 kommen.

mid/ts

Dort präsentiert der Hersteller mit der Kompaktlimousine GQ3 sein erstes Serienmodell. Im zweiten Halbjahr 2013 soll das Modell dann in China und kurz darauf auch in Europa auf den Markt kommen.

Der Kompakte zeichnet sich durch einen langen Radstand, kurze Überhänge und eine Coupé-ähnliche Dachführung aus. Eine umfangreiche Serienausstattung, ein großzügiges Raumangebot und eine umfangreiche Sicherheitsausstattung sowie ein fortschrittliches Infotainment-System soll die Kunden überzeugen. Dieses verfügt über ein Navigationssystem und umfangreiche Vernetzungsdienste. Die Bedienung erfolgt über ein zentrales 8-Zoll Touchscreen-Display.

Die Einführung weiterer Automobilmodelle soll dann im Abstand von jeweils sechs Monaten erfolgen. Einen Ausblick darauf geben die Studien eines Crossover-Fließheckmodells mit Hybridantrieb und ein Kombi in der Kompaktklasse. Das Hybridmodell verfügt über einen Benzinmotor, der die Vorderräder antreibt.

Der Elektromotor übernimmt die Kraftübertragung an der Hinterachse. So ist entweder ein rein elektrisches Fahren möglich oder durch die Kombination beider Motoren ein Fahren mit Allradantrieb. Das Kombi-Modell soll in erster Linie durch ein großzügiges Platzangebot und eine hohe Variabilität des Innenraums punkten.

Kia mit Cross Over-Coupé in Genf Kia mit Cross Over-Coupé in Genf Die besten Bilder Die besten Bilder

Ähnliche Themen:

Chinesischer Hersteller Qoros in Genf

Weitere Artikel

Stromlinienförmiges Unikat

Skoda 935 Dynamic wird 85

Bereits vor 85 Jahren war er ein Blickfang: Der 935 Dynamic gehört zu den auffälligen Fahrzeugen aus der 125-jährigen Geschichte von Skoda. Jetzt feiert er sein 85. Jubiläum.

Hondas international beliebtes Funbike im Pocketformat

Neue Honda MSX125 Grom vorgestellt

Hondas Funbike im Pocketformat erhält für das Modelljahr 2021 einen neuen Namen: MSX125 Grom. Das Bike kommt im Retro-Design mit abnehmbaren Verkleidungsteilen und einem neuen Motor daher.

Wenn eine absolute Automobil-Ikone wie der Land Rover Defender in den Ruhestand geht, dann hat es der Nachfolger schwer. Wobei der ja gar nicht nachfolgen soll. Oder doch?

FIA-Rallyechef Yves Matton war von der Rallye Monza als WRC-Lauf zunächst nicht begeistert, sieht das neue Konzept nun aber als Chance für die Zukunft.