AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Toyota mit drei Weltpremieren in Genf

Drei auf einen Streich

Neben dem RAV4, dem Auris Touring Sports und dem i-ROAD wird Toyota am Genfer Autosalon auch die erste Studie des offenen GT-86 zeigen.

Das Konzeptfahrzeug FT-86 Open concept ist eine Zukunftsvision einer möglichen Variante des Sportcoupé GT86.

Entwickelt und präsentiert, um zeitgleich mit der Beurteilung durch die Prototyp-Ingenieure auch die Reaktionen der Kunden zu erhalten, soll das Cabrio bereits im Stand puren Fahrspaß vermitteln.

Nach der Vorschau auf der Pariser Motorshow im Herbst 2012 feiert der Auris Touring Sports in Genf nun endgültig Weltpremiere, wo auch sämtliche Abmessungen, Performancedaten und Spezifikationen des Fahrzeugs veröffentlich werden.

Die Kombiversion des Auris verbindet Vielseitigkeit, überdurchschnittliches Ladevolumen und die in diesem Segment einzigartige Hybridtechnologie.

Der neue RAV4 orientiert sich nun noch mehr an den Wünschen und Bedürfnissen der SUV-Kunden, ohne dass auf die Hauptmerkmale des Segmentbegründers vergessen wird. Der neue RAV4 bietet ein markantes Außendesign, ein hochwertigeres Innenraumdesign und ein weiterentwickeltes Allradsystem, das den Kunden ein noch intensiveres Fahrgefühl vermittelt.

Neue Renault Scenic-Generation in Genf Neue Renault Scenic-Generation in Genf Opels erstes Mittelklasse-Cabrio in Genf Opels erstes Mittelklasse-Cabrio in Genf

Ähnliche Themen:

Toyota mit drei Weltpremieren in Genf

Weitere Artikel:

Mit Magna effizienter und weiter

Magna stellt EtelligentEco PHEV-System vor

Magna hat ab sofort einen neuen vernetzten PHEV-Antriebsstrang und die nächste Generation batterieelektrischer Antriebssysteme im Angebot. Die Technologien sollen für eine gesteigerte Effizienz, Reichweite und Fahrdynamik sorgen.

Scharf gezeichnet und unkonventionell angetrieben

Neuer Nissan Qashqai vorgestellt

Die dritte Generation des Nissan Qashqai wurde erneut in Europa für Europa entwickelt. Auf Basis der neuen CMF-C Plattform stellte Nissan so am Ende nicht nur ein überaus mutig designtes, sondern auch mit Mild-Hybrid und E-Antrieb ohne aufladbarem Akku sehr interessant angetriebenes auf die Räder. Im Sommer 2021 soll er in den Handel kommen.

Thomas Alva Edison und Henry Ford

Ford: Ein Kapitel früher E-Mobilität

Nach einer Reuters-Meldung im Jänner 2018 will die Ford Motor Company in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen bis zum Jahr 2022 elf Milliarden Dollar investieren. Auch Henry Ford hatte sich einst mit Überlegungen zum Elektroauto beschäftigt – was kaum bekannt ist.

Winward steigt mit zwei Mercedes in DTM ein

Offiziell: Lucas Auer mit Winward in der DTM

Das deutsch-amerikanische Team Winward bestätigt zwei Mercedes-AMG GT3 für die DTM: Wer der zweite Fahrer ist und wieso das Team nun nicht mehr HTP heißt.