Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Brabus brabbelt in Genf

Brabus fertigt auf Basis des Mercedes SL 65 AMG den leistungsstärksten Roadster der Welt. Der BiTurbo Zwölfzylinder knallt 800 PS auf den Asphalt.

Angetrieben wird der Zweisitzer von einem mit Brabus T65 RS Tuning leistungsgesteigerten Zwölfzylinder-Biturbo mit 588 kW/800 PS und einem maximalen Drehmoment von gigantischen 1.420 Nm, das bereit 2.100 Touren ansteht, im Auto wird dieser Wert auf 1.100 Nm begrenzt.

Die Eckdaten: 0-100 km/h in 3,7 Sekunden, auf 200 in 9,8 und eine Höchstgeschwindigkeit von elektronisch begrenzten 350 km/h.

Zur exklusiven Ausstattung gehören außerdem Carbon Komponenten für die Karosserie, maßgeschneiderte Brabus Räder bis 20 Zoll Durchmesser und exklusive Optionen fürs Cockpit.

Für die Über-Leistungskur entwickelten die Motoreningenieure ein Hightech-Doppelturbosystem mit je zwei Spezialkrümmern mit integrierten Turbinengehäusen und Hochleistungsladern.

Dazu kommen vier wassergekühlte Ladeluftkühler, für die die Carbon-Lufthutze auf der Motorhaube den nötigen Platz schafft. Eigens für das SL 65 Power-Upgrade wurde eine spezielle Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit durchsatzfreudigen Metallkatalysatoren und keramikbeschichteten Endrohren im charakteristischen Design konstruiert.

Die neu kalibrierte Motorelektronik mit Hochleistungskennfeldern für Einspritzung und Zündung stimmt die Hochleistungskomponenten aufeinander ab und sorgt gleichzeitig für die Einhaltung der EURO 5 Abgasgrenzwerte.

Das Triebwerk produziert 588 kW / 800 PS bei 5.500 U/min und ein noch maximales Drehmoment von 1.420 Nm, das bereits ab 2.100 Touren verfügbar ist. Im Auto wird dieser Wert elektronisch auf 1.100 Nm limitiert.

Um das Handling des Zweisitzers noch agiler zu machen, entwickelte Brabus ein spezielles Steuermodul für das ABC-Fahrwerk des SL 65 AMG. Damit wird die Karosserie um ca. 25 Millimeter tiefergelegt.

Maserati MC Stradale: Gran Turismo als Viersitzer Maserati MC Stradale: Gran Turismo als Viersitzer VW XL1: Sparsamstes Serienauto der Welt VW XL1: Sparsamstes Serienauto der Welt

Ähnliche Themen:

Brabus 800 Roadster – Weltpremiere

Weitere Artikel

Zu großem Ruhm reichte es nie - zu unrecht?

50 Jahre Lamborghini Urraco

Wer an vergangene Lamborghini denkt, tut das in der Regel vermutlich in der Form des bildschönen Miura, des ikonenhaften Countach oder des brutalen Diablo. Der Urraco wird kaum jemandem einfallen - dabei war auch er ein ganz besonderes Auto.

Red Bull möchte die Weiterentwicklung der Motoren in der Formel 1 ab 2022 einfrieren und erhält für diesen Plan überraschende Unterstützung von Mercedes

Limitierte Sonderedition für 2021

Neu: KTM 350 EXC-F WESS Sonderedition

KTM rüstet die 350 EXC-F dank einer WP XACT-Luftfedergabel und diverser anderer Premium-Komponenten für die härtesten Offroad-Herausforderungen und schwierigsten Trails.

FIA-Rallyechef Yves Matton war von der Rallye Monza als WRC-Lauf zunächst nicht begeistert, sieht das neue Konzept nun aber als Chance für die Zukunft.