Autowelt

Inhalt

Pariser Autosalon: Facelift Dacia Sandero & Logan MCV Dacia Sandero 2016

Neuer Look

Dacia präsentiert auf dem Pariser Autosalon die aktualisierten Modelle Sandero, Sandero Stepway und Logan MCV. Auffällig: das neue Frontdesign.

Die aktualisierten Dacia Sandero, Sandero Stepway und Logan MCV (Kombi) übernehmen sowohl Kühlergrill mit waben­förmigem Gitter als auch die in drei Segmente unterteilten Hauptschein­werfer vom Erfolgs-SUV Duster.

Neu sind die integrierten LED-Tagfahrlichter am äußeren Rand der Scheinwerfergehäuse. Die Neugestaltung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem einheitlichen Look für die Dacia Modellfamilie. Die neue Formgebung von Stoßfänger, Kühlergrill und Lufteinlässen wirkt deutlich kraftvoller.

Die neuen Scheinwerfer mit LED-Technik sind in drei Segmente untergliedert. Hinzu kommt außen ein separates Feld mit vier waagrecht übereinander angeordneten LED-Rechtecken für das Tagfahrlicht, welche die Grundlage für die neue Dacia Lichtsignatur bilden. Das Design findet sich auch in den neu gestalteten Rückleuchten des Sandero und Sandero Stepway wieder.

Auch die Innenräume zeigen sich aufgewertet. Die Einfassungen der Belüftungsdüsen und des Zentralinstruments sind nunmehr verchromt, die Hupe sitzt jetzt mittig auf dem neu gestalteten 4-Speichen-Lenkrad. Je nach Ausstattungsversion steht für die aktualisierten Modelle die Rückfahrkamera zur Wahl, die den Fahrer bei Einparkmanövern unterstützt.

Erstmals für die Dacia-Familie erhältlich ist der neu entwickelte Einstiegsbenziner SCe 75. Der Dreizylinder mit einem Liter Hubraum leistet 55 kW/75 PS und begnügt sich mit fast zehn Prozent weniger Kraftstoff als die vorherige Motorengeneration.

Die neuen Versionen von Sandero, Sandero Stepway und Logan MCV sind ab sofort bestellbar und werden in Österreich ab Dezember ausgeliefert. Die Einstiegspreise für Sandero und Logan MCV bleiben unverändert bei 7.590 Euro bzw. 8.290 Euro. Der neue Sandero Stepway startet bei 11.940 Euro.

Weitere Neuheit: Als erstes Modell der Marke wird das SUV Duster in Kürze auch mit Doppelkupplungsgetriebe EDC (Efficient Dual Clutch) angeboten. Die komfortable 6-Gang-Schaltbox ist in Kombination mit dem Common-Rail-Diesel dCi 110 4x2 erhältlich.

Premiere feiert auf dem Pariser Automobilsalon auch das neue Sondermodell Duster Blackshadow (Bild ganz unten). Es zeichnet sich durch Ausstattungsmerkmale wie Lederlenkrad, Einparkhilfe hinten und Navigationssystem MediaNav aus. Äußerlich setzen der Kühlergrill und Spiegelgehäuse in glänzendem Schwarz, schwarze 16-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie Einfassungen der Nebelscheinwerfer in Mattchrom Akzente.

 Dacia Duster Blackshadow 2016

Drucken
Citroen Cxperience Citroen Cxperience DS Performance Line DS Performance Line

Ähnliche Themen:

05.10.2018
Rußbefreit

Der Dacia Duster fährt zum Pariser Autosalon mit zwei neuen Benzinmotoren und der nächsten Evolutionsstufe des On-Board-Infotainmentsystems.

31.08.2016
Oberklasse neu

Futuristisches Design und Komfort neu definiert: das Concept Car Citroen CXPERIENCE präsentieren die Franzosen auf dem Pariser Autosalon.

01.10.2012
Fit für Förster

Neben dem gelifteten Dacia Sandero ist auf dem Pariser Autosalon auch dessen höhergelegter Bruder Sandero Stepway im neuen Outfit angerollt.

Pariser Autosalon: Facelift Dacia Sandero & Logan MCV

Kult-Klassiker Besondere Zeitreise für Alfa-Fans

Beim AvD Oldtimer Grand Prix (bis 11. August 2019) auf dem Nürburgring sind extrem seltene Rennwagen und Prototypen von Alfa Romeo zu sehen.

Formel 1: Interview Newey: "Nah dran" an Alonso-Verpflichtung

Adrian Newey verrät, dass Fernando Alonso um ein Haar Teamkollege von Vettel bei Red Bull geworden wäre - Er hätte gerne mit dem Spanier gearbeitet.

Stockcar: Natschbach V Night Race Teil 2 in Natschbach

Auch beim fünften Renntag zum Stockcar Racing Cup 2019 am nächsten Samstag, werden die entscheidenden Finalläufe unter Flutlicht ausgetragen.

Stadt-Flitzer Kymco New People S 125i ABS - im Test

Passt mit seinen kompakten Ausmaßen perfekt in die Stadt: der Kymco New People S 125i ABS. Wir testen den wendigen Achtelliter-Scooter mit 11 PS.