Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

MRC: Am heißen Sitz von Hermann Neubauer!
Foto: Daniel Fessl

Co-Pilot bei Hermann Neubauer im R5!

Tolle Chance für alle Piloten der Motorline Rallye Challenge! Wer an der kommenden Meisterschaft teilnimmt, hat die Chance auf eine Mitfahrt im Boliden des Rallye-Staatsmeisters!

Seit 10 Wochen erfreut sich die Motorline Rallye Challenge – gefahren wird dabei mit Dirt 2.0 von Codemasters – bereits großer Beliebtheit, rund 50 Piloten sind Woche für Woche bei einer oder mehreren Rallyes dabei und überbrücken damit auch die Motorsport-freie Zeit. Begonnen haben wir zunächst mit der Zeitenjagd auf einzelnen Sonderprüfungen, dann gab es wöchtentlich drei Sprintrallyes mit je zwei Sonderprüfungen, zuletzt sind wir bereits drei Mal vier SP's gefahren.

Unter den Teilnehmern auch etliche aktive Piloten und Co-Piloten, auch Staatsmeister Hermann Neubauer lässt es sich nicht nehmen, hin und wieder mitzumischen. Um die regelmäßigen MRC-Teilnehmer zu belohnen, haben wir uns für die nun kommende Meisterschaft etwas ganz besonderes einfallen lassen.

Am heißen Sitz von Hermann Neubauer im R5

Hermann Neubauer hat uns dabei sofort unterstützt und stellt eine Mitfahrt im Zuge eines Tests zur Verfügung, bei dem einer der MRC-Piloten (leider hat bis dato noch keine Pilotin genannt) vom virtuellen ins echte Cockpit wechseln und mit Hermann im Ford Fiesta R5 ein paar Kilometer abspulen wird! Ein konkreter Termin ist aufgrund der aktuellen Lage noch offen, sobald dieser feststeht, wird der Gewinner oder die Gewinnerin umgehend informiert.

Damit nicht nur die Top-Piloten die Chance auf diesen einmaligen Preis haben, wird er unter all jenen MRC-Teilnehmern verlost, die bei zumindest drei der fünf Rallyes die Zielflagge gesehen haben. Womit wir auch schon beim neuen Modus wären. Dem Feedback nach ist der Zuspruch zu längeren Rallyes groß, weshalb wir die erste "echte" Meisterschaft ins Leben rufen, die sich über insgesamt fünf Wochen erstrecken wird.

Der Startschuss fällt dabei am Pfingstmontag (01. Juni) um 19:00 Uhr. Innerhalb von sieben Tagen können die MRC-Piloten die insgesamt 12 Sonderprüfungen der ersten Rallye absolvieren, vorgegeben ist wie immer das Land und die Fahrzeugklasse.

Am 6. Juli um 19:00 Uhr endet somit die fünfte Rallye und der Gesamtsieger – nach dem Online-Punkteschema von Dirt 2.0 by Codemasters – steht fest. Im Anschluss erfolgt auch die Auswertung, wer sich für das Gewinnspiel qualifiziert hat, aus diesen Teilnehmern wird dann der Sieger gezogen. Unabhängig davon dürfen sich die ersten drei der Meisterschaft über kleine Sachpreise freuen.

Jetzt anmelden!

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr euch wie beschrieben anmelden, aber nicht nur im Dirt-Club, sondern auch bei Motorline, damit wir eure Daten erfassen können. Wenn ihr bereits Mitglied im Online-Club und auch angemeldet seid, müsst ihr nichts tun, außer die Rallyes zu fahren. All jene Piloten, die gerne die MRC bestreiten möchten, bitte vorab hier anmelden:

Reglement & Anmeldung

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind jene MRC-Teilnehmer, die bei zumindest drei von fünf Rallyes ins Ziel gekommen sind und sich vorab entsprechend registriert haben. Der Rechtsweg bei der Ziehung ist ausgeschlossen, eine Barablöse nicht möglich. Die Mitfahrt beim Test erfolgt auf eigene Gefahr, ein entsprechender Haftungsausschluss muss vorab unterzeichnet werden. Minderjährige benötigen eine schriftliche Bestätigung der Erziehungsberechtigten.

Was ist die MRC? Was ist die MRC? MRC: Robert Holzer gewinnt Mitfahrt bei Hermann Neubauer MRC: Robert Holzer gewinnt Mitfahrt bei Hermann Neubauer

Ähnliche Themen:

MRC: Am heißen Sitz von Hermann Neubauer!

Weitere Artikel

Der Ssangyong Korando ist im heiß umkämpften Segment der Kompakt-SUV ein echter Geheimtipp.

30 Jahre Elektro bei Opel

Opel: Corsa-e trifft Kadett Impuls I

Der kleine Opel-Stromer Corsa-e hat einen 30-jährigen Vorfahren: den Kadett Impuls I. Dabei handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, mit dem Opel im Jahr 1990 die Tauglichkeit von Elektroautos im Stadtverkehr testen will.

Yamaha macht Appetit auf 2021

Yamaha YZ250F als Monster Energy Edition

Seit der Gründung 1955 ist klar, dass Yamaha vorne mitfahren will. Das neue Motocross-Sortiment zeigt, dass dies auch 2021 gelingen kann.

Facelift für den Jeep Compass: neue Motoren und mehr

Neuer Jeep Compass: jetzt Made in Europe

Jeep lässt dem Compass eine kleine Modellpflege angedeihen und macht ihn dadurch in zweierlei Hinsicht moderner. Außerdem wird "unser" Kraxler jetzt in Europa gebaut, was der Qualität gut tun sollte.