Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

MRC-Champ Florian Hüfinger im Interview

"Rallyefahren liegt mir im Blut!"

Florian Hüfinger hat sich mit zwei Siegen den Titel der 2. MRC-Runde geholt, wir haben den 16-jährigen Steirer zum Interview gebeten.

Stefan Schmudermaier

Die erste Runde der Motorline Rallye Challenge ging an den 17-jährigen Oberösterreicher Simon Seiberl, der Gesamtsieger der 2. Runde ist mit 16 Jahren sogar noch jünger. Wir haben mit Florian Hüfinger – er kommt aus Rottenmann im Bezirk Liezen – gesprochen.

Florian, gehst Du noch zur Schule, oder bist Du schon berufstätig?
Derzeit gehe ich noch in die HAK, nach diesem Jahr strebe ich allerdings einen Lehrberuf an.

Wie hast du von der Motorline Rallye Challenge erfahren?
Erfahren habe ich von der MRC auf eurer Facebookseite. Da war die Freude groß! Ich finds richtig cool, dass es für jeden Wochensieger das nächste Rallye-Spiel von Codemasters geben wird. Ich freue mich schon auf die dritte Runde der MRC und wünsche allen Fahrern viel Glück.

Seit wann spielst Du Computerspiele und seit wann am Simulator?
Angefangen mit Rennspielen habe ich so ca. vor zehn Jahren auf der PS2 damals noch.
Am Simulator spiele ich jetzt mittlerweile schon drei Jahre.

Wieviel Zeit verbringst Du pro Woche im Simulator?
Vor der MRC warens natürlich nicht so viel wie jetzt, derzeit ca. 8-10 Stunden würde ich mal sagen. Man muss ja auch gut trainieren bei dieser starken Konkurrenz!

Welche Verbindung hast du zum echten Rallyesport?
Mein Vater und auch mein Onkel waren früher auch Rallyefahrer, dementsprechend bin ich von klein auf schon immer mitgewesen bei den ganzen Rallyes. Es liegt mir somit im Blut.

Hast du ein Idol?
Ein Idol habe ich so eigentlich nicht wirklich, aber wenn ich jetzt jemanden auswählen müsste, dann wär das der Raimund Baumschlager.

Welche Tipps hast Du für Neueinsteiger von Dirt 2.0?
Ich würd zuallererst empfehlen, sich ein Lenkrad zu kaufen. Denn nur mit einem Lenkrad machts dann auch richtig Spaß. Dann noch die Fahrhilfen ausschalten und natürlich üben, üben, üben!

Könntest Du Dir vorstellen, echten Motorsport zu betreiben?
Mein Ziel ist es natürlich selbst Rallyes zu fahren. Im Sommer werde ich, ebenso wie Simon Seiberl, den Ford Racing Rookie bestreiten. Das bringt mit Sicherheit gute Erfahrung und dann muss man halt schauen, was möglich ist.

Info zum Shakedown Info zum Shakedown SP-Zeiten und Gesamtwertung Runde 2 SP-Zeiten und Gesamtwertung Runde 2

MRC-Champ Florian Hüfinger im Interview

Weitere Artikel

Neue Batterie-Technologie solls möglich machen

Kommt ein Tesla Model 3 mit 1126 km Reichweite?

Der Tesla Battery Day steht vor der Tür. Vermutlich wird dort die 1-Millionen-Meilen-Akku vorgestellt. Aber auch über ein neues Battery-Pack für das Model 3 wird gemunkelt - eines, das dann für 700 Meilen Reichweite gut sein soll.

Auf einen eben solchen soll Jean, Sohn des genialen Automobil-Konstrukteurs Ettore Bugatti, 1932 angeblich mit wenigen gekonnten Bleistiftstrichen die Umrisse eines der schönsten Sportwagen aller Zeiten gezeichnet haben: Typ 55.

Kawasaki hat bestätigt, dass die Endeavor - ihr kommender Einstieg in das blühende Segment der Elektromotorräder - ein Schaltgetriebe bieten wird. Entwicklungsfokus liegt dabei auf dem Einsatz auf der Rennstrecke.

Neue Vermittlungsplattform sichert Arbeitsplätze

Schnell die passenden Reifen – aus Österreich

Meinereifen.at verschafft euch einfach, komfortabel und vollkommen risikolos die perfekt passenden Felgen/Reifen-Kombinationen für euer Auto – montiert und verkauft von einem österreichischen Betrieb eurer Wahl.