Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Aus zugig wird zu

Die 285 PS im neuen KTM X-Bow GT treffen die Passagiere ab sofort in abgeschwächter Form - der Neue verfügt als erster X-Bow über eine Windschutzscheibe.

Technisch basiert der KTM X-Bow GT auf dem Vorgänger X-Bow R, der mit 300 PS aus einem 2,0 Liter Audi TFSI-Motor für gehöriges Schmunzeln sorgte, gewollt oder ungewollt, denn bisher traf die Kraft die Passagiere dank fehlender Windschutzscheibe genau zwischen die Lichter.

Damit ist in der GT-Version jetzt Schluss, der erste X-Bow mit Windschutzscheibe steht ab sofort in Genf und ist ab Mai bei uns erhältlich, ab einem Nettopreis von 72.500 Euro. Hier produziert der 2,0 Liter TFSI Motor 285 PS und 420 Nm.

Mit der Einführung der Windschutzscheibe folgen auch ein rasch und einfach anzubringendes Soft-Top („X-TOP“), das für die Verwendung auf der Straße homologiert ist, als auch ein Gepäcksystem, das rund 50 Liter Stauraum für die beiden Insassen des KTM X-BOW GT bietet.

Volvo mit erster Fahrrad-Erkennung Volvo mit erster Fahrrad-Erkennung Daten und Fakten zum McLaren P1 Daten und Fakten zum McLaren P1

KTM X-Bow GT - Premiere in Genf

Weitere Artikel

Stillstand bei Dr. Gerfried "Friedl" Swoboda und seinem Pinzgauer 718T. Im Kopf werden aber schon die nächsten Pläne geschmiedet.

Große Änderungen hinter den DTM-Kulissen: Die ITR verliert mit rund einem Drittel des Personals Geschäftsführer und Technikchef - Gerhard Berger bezieht Stellung.

Mitsubishi zieht sich langfristig aus Europa zurück. Das elektrifizierte Kompakt-SUV ist möglicherweise das letzte neue Modell, das hierzulande erstanden werden kann.

Unsere LeserInnen konnten völlig anonym ihre Fragen an den neuen Generalsekretär Michael Fehlmann richten - zweiter und letzter Teil der Antworten...